Die Rückkehr der Mentalitätsmonster!

So., 26. November 2017 18:07 Uhr- FussballSenioren, Alle Aktuell


Durch zwei Doppelpacks von Dennis Leukel und Marco Müller und freundlicher Mithilfe des Gästetorwarts feiert der TuS Dietkirchen einen am Ende verdienten 4:2 (0:2)-Erfolg gegen die SG Oberliederbach. Dabei trotzt die junge Elf vom Reckenforst einmal mehr den schwierigen personellen Umständen und dreht das Spiel nach anfänglichen Problemen.

 

Zwei völlig unterschiedliche Spielhälften erlebte der TuS Dietkirchen beim Heimspiel gegen die akut abstiegsgefährdete SG Oberliederbach. Die Gäste aus der Frankfurter Vorstadt erwischten den deutlich besseren Start und verlangten Dietkirchens Schlussmann Raphael Laux nach einer Unachtsamkeit in der TuS Defensive alles ab (7.). Auch in der Folge agierten die ersatzgeschwächte Elf von Thorsten Wörsdörfer unglücklich und tat sich vor allem im Kombinationsspiel schwer. Lediglich eine Einzelaktion von Kapitän Maximilian Zuckrigl sorgte für Gefahr vor dem SGO-Gehäuse, verzog aber deutlich (25.). Im Gegenzug machten es die Oberliederbacher besser. Eine scharfe Hereingabe von Schlotterer fand in der Mitte Steffen Janke, der keine Mühe hatte, den Ball über die Linie zu bringen (27.). Mit der Führung im Rücken erspielten sich die Gäste weitere Chancen. Nach einem ruhenden Ball verschätzte sich TuS-Verteidiger Niklas Schmitt, dessen Gegenspieler Wagner mühelos auf 2:0 erhöhen konnte (37.). Das hatte sich der Schwarz-Rote Anhang  sicher anders vorgestellt. Doch auch nach der Pause dauerte es einige Zeit ehe der TuS wirklich Gefahr in Richtung Gästekeeper Steve Wagner ausstrahlen konnte, der in der Folge im Mittelpunkt des Geschehens stehen sollte. Ein harmloser Flachschuss von Flügelspieler Dennis Leukel fand den Weg ins Tor (59.). Nur zwei Minuten später ließ der nun verunsicherte Schlussmann eine Lo Guasto-Hereingabe abprallen, ehe erneut  der auffällige Dennis Leukel zum überraschenden Ausgleichstreffer einschob (60.). Der Reckenforst wachte auf und peitschte seine Spieler nach vorne, die fortan ein ganz anderes Gesicht zeigten. Wild entschlossen wurde nun jeder Zweikampf angenommen und mit Druck nach vorne gespielt. Die Führung sollte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Marco Müller knallte das Spielgerät aus gut 20 Metern in den Winkel (68.). Das der 24-jährige es auch gefühlvoll kann, stellte er nur zehn Minuten später unter Beweis. Mit einem herrlichen Kunstschuss aus ähnlicher Position setzte er den Schusspunkt einer packenden zweiten Hälfte des TuS Dietkirchen (78.). Mit einem schnell ausgeführten Freistoß an die Querlatte, stellte Müller ein drittes Mal seine  ausgezeichnete Schusstechnik unter Beweis (84.).  Nach dem verschlafenen ersten Durchgang feiert der TuS also doch noch den Sieg gegen einen kampf- und spielstarken Gegner und festigt somit weiter den fünften Platz im Gesamtklassement.

 

Aufstellung TuS Dietkirchen: Laux, Lo Guasto (74. Dietrich), N. Schmitt, Bergs, Lorkowski, Hautzel, Kratz, Stahl (80. Wincek), Müller (87. Mink), Leukel, Zuckrigl

 

Aufstellung SG Oberliederbach: S. Wagner, Trumpp, Weller, Jörss, Özdemir, N. Schlotterer, A. Schlotterer. Janke, Leopold (71. Ruhland), Pitas, N. Wagner

 

Tore: 0:1 Steffen Janke (27.), 0:2 Niklas Wagner (37.), 1:2 Dennis Leukel (58.), 2:2 Dennis Leukel (60.), 3:2 Marco Müller (68.), 4:2 Marco Müller (78.)

 

Zuschauer: 150

 

SR: Carlo Faulhaber (Bad Homburg)


« zurück
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Akzeptieren